Ihre Technik.Mit Sicherheit unsere Stärke.

Das Ziel unserer Arbeit steht fest: Mehr Wirtschaftlichkeit für Ihr Unternehmen. Mit kompetenter Beratung und perfektem Service bringen wir Sie sicher dorthin.

Dekanter

Es wird davon ausgegangen, dass die Aggregate gespült wurden und frei von Produkt sind. Der Erlaubnisschein ist dem Auftrag beizufügen und in der Messwarte des Betriebes für die Arbeitsaufnahme zu hinterlegen.

Die Leistung ist herstellerunabhängig und kann durch konstruktive-, materialbedingte- bzw. abdichtungsbedingte Gegebenheiten geringfügig variieren.

Ausführung von Sicherheitstechnischen Grundregeln wie z.B. Anmelden im Betrieb, Abholung Erlaubnisschein, Umsetzung der Maßnahmen des Erlaubnisscheins, Anlage sichern, Armaturen kontrollieren ggf. schließen etc.

Ausbau:

  • Aggregate werden am Technischen Platz ausgebaut und zur betrieblichen Abladestelle transportiert

 

Einbau:

  • Aggregate werden vom Auftraggeber an der betrieblichen Abladestelle bereitgestellt. Im Anschluss findet der Transport, sowie der Einbau in der Anlage, statt.

 

Austausch bzw. Ausbau und Einbau in einem Arbeitsgang:

  • Befestigungen lösen (Grundplatte, Kupplungsschutz, Kupplung, Motor)
  • Aggregat aus der Anlage heben
  • Aggregat transportieren
  • Aufstellfläche reinigen
  • Neues Aggregat aufstellen
  • Befestigen
  • Ausrichten von Pumpe, Kupplung und Motor
  • Probelauf durchführen
  • Kupplungsschutz montieren
  • Endabnahme
  • Dokumentation der Tätigkeit

 

Hauptuntersuchung:

  • Eingangsprüfung und Kommissionierung
  • Demontage des Objekts
  • Fachgerechte Entsorgung evtl. verbliebener Restprodukte entspr. SI-Datenblatt
  • Fachgerechte Entsorgung der Schmierstoffe
  • Teile in der Teilereinigungsanlage reinigen
  • Verbliebene Rückstände entfernen
  • Teile auf Wiederverwendung prüfen
  • Teile der Technischen Überwachung vorstellen.
  • Austausch der üblichen Verschleißteile (z.B. Lager, Wellenabdichtungen, Siebbleche)
  • Prüfung der Getriebeteile
  • Austausch der Getriebeverschleißteile
  • Montage der Teile
  • Durchführung erforderlicher Messungen (z.B. Radialschlag Trommelwelle, Schwingungsmessung, Maßkontrolle Gehäuse, Maßkontrolle Welle etc.)
  • Probelauf (soweit Antriebsleistung vorhanden)
  • Endabnahme durch Überwachungsorganisation

 

Wartung:

  • Optische Kontrolle des Aggregates (Befestigung, Verschmutzung, Korrosion, Rissbildung, Verformung)
  • Kontrolle der Hydraulik auf Leckage
  • Ölstandskontrolle
  • Schmierstellen nachfetten
  • Sicherheitseinrichtungen kontrollieren
  • Funktionsprobe
  • Erstellung eines Wartungsprotokolls

Rückrufservice

Bitte geben Sie hier Ihre Kontaktdaten ein. Wir rufen Sie gern zurück!

» Absenden

Aktuelles

Tectrion übernimmt Werkstofftechnik-Labor von Bayer
09.01.2019 mehr
Auszubildende sind bei Tectrion ganz weit vorne
13.11.2018 mehr
alle News anzeigen

Veranstaltungen

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18
18.06.19

Traumberuf IT und Technik

Mehr
19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Kontakt

Unsere Service-Hotline erreichen Sie von 7.30 bis 16.30 Uhr

TEL. 02133-5122100

Kontaktformular

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Kundenrückmeldung

Geben Sie uns Feedback - egal ob Lob oder Kritik.

zur Kundenrückmeldung
Kundenservice Center

Öffnungszeiten 7:30 bis 16:30 Uhr
Tel.: 02133-512 21 00
Fax: 02133-519 696 97 0
tec-kundencenter[at]tectrion[dot]de

24-Stunden Entstördienst

Tel.: 0214-30 577 34