E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Profil Logout WhatsApp Info Kontakt
Kontakt

Nächste Veranstaltung

Aufgrund des Coronavirus sind deutschlandweit alle Messen bis auf Weiteres abgesagt. Wir informieren Sie rechtzeitig über unsere neuen Messetermine.

Freie Ausbildungsplätze – trotz Corona-Krise

Die Industriemechaniker-Azubis dürfen ihr handwerkliches Geschicklichkeit beim Schweißen unter Beweis stellen.

Besonders gut stehen die Chancen auf einen Ausbildungsplatz zum Industriemechaniker und Elektroniker für Betriebstechnik.

Leverkusen, 12. Mai 2020 | In Zeiten von Corona fährt der Instandhaltungs-dienstleister Tectrion mit Sitz an den drei CHEMPARK-Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen die Anzahl seiner technisch-handwerklichen Ausbildungsplätze nicht zurück. Von insgesamt 51 Plätzen hat Tectrion aktuell noch 27 freie Plätze bis zum Ausbildungsstart im September 2020 zu vergeben. An allen drei Standorten werden Auszubildende für den Beruf des Industriemechanikers gesucht. In Leverkusen und Krefeld-Uerdingen bietet Tectrion derzeit noch viele freie Plätze für eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik an. Darüber hinaus können Technikinteressierte sich auf einen Ausbildungsplatz zum Elektroniker für Automatisierungstechnik, Anlagenmechaniker mit Zusatzqualifikation Sanitär-, Heizungs-, Klimatechnik, Zerspanungsmechaniker und Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik bewerben. „Unabhängig von Corona haben wir nach wie vor einen hohen Bedarf an Fachkräften. Im vergangenen Jahr waren wir sehr stolz darauf, dass mehr als zehn Prozent unserer Belegschaft Auszubildende waren. An dieser hervorragenden Quote möchten wir auch jetzt weiter festhalten und mit motivierten Nachwuchskräften unser Unternehmen für die Zukunft wettbewerbsfähig aufstellen“, so Heike Hindrichs, Leitung Personal bei Tectrion. Nach erfolgreich absolvierten Online-Tests werden die Bewerber zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen, das aufgrund der aktuellen Situation per Videointerview durchgeführt wird.
 

Eine Ausbildung bei Tectrion zahlt sich aus!
Neben einer fundierten theoretischen Ausbildung legt Tectrion großen Wert auf Praxisnähe. Sowohl in den modern ausgestatteten Lehrwerkstätten der CHEMPARK-Standorte als auch in den Tectrion-Werkstätten und den Anlagen der Kunden sammeln die Auszubildenden praktische Berufserfahrung. Außerdem bietet der Instand-haltungsdienstleister eine Ausbildungsvergütung nach Chemietarif, die merklich über der im Handwerk liegt. Auf der „Azubi“-Seite der neuen Unternehmenswebsite gibt es ausführliche Informationen zu einer Ausbildung bei Tectrion, dem Bewerbungsprozess sowie die Möglichkeit, sich direkt online auf einen Platz am jeweiligen Standort zu bewerben.

 

Redaktionskontakt
Jennifer Dent
Tel: 0214 30 37023
E-Mail
 

Über Tectrion: Als eines der führenden Instandhaltungsunternehmen stellt Tectrion mit rund 1.300 Mitarbeitern einen sicheren und störungsfreien Betrieb von chemischen und pharmazeutischen Produktionsanlagen an den CHEMPARK-Standorten Leverkusen, Krefeld-Uerdingen, Dormagen sowie in Wuppertal und Monheim am Rhein sicher.

Tectrion_Industriemechaniker.jpg

Die Industriemechaniker-Azubis dürfen ihr handwerkliches Geschicklichkeit beim Schweißen unter Beweis stellen.

jpg 316 KB

Tectrion_EBT.jpg

Das korrekte Auslesen von elektrischen Widerständen üben Auszubildende zum Elektroniker für Betriebstechnik in den Tectrion-Werkstätten.

jpg 365 KB

Pressekontakt

* Pflichtfelder

Konkrete Informationen?

Dann nehmen Sie uns weiter unter die Lupe: